Auf ein Wort: Halleluja lasst uns singen

Das gesamte Pastoralteam wünscht Ihnen und Ihren Angehörigen ein gesegnetes und frohes Osterfest.

Im Vorfeld der Ostertage hat mich ein kleiner Zeitungsartikel ganz besonders berührt. Die neuseeländische Premierministerin hatte in einer Pressekonferenz Kindern versichert, dass der Osterhase trotz der Corona-Krise natürlich über Ostern im Einsatz sein würde. Sein Dienst sei wesentlich und würde nicht ausfallen. Der Osterhase ist also eine systemrelevante Person.
Sie bewies damit Fingerspitzengefühl und machte vielen Kindern Hoffnung in einer Zeit, die nervenaufreibend ist und unser gewohntes Leben auf den Kopf stellt. Sie hat vielen Kindern und sicherlich auch Erwachsenen damit Hoffnung geschenkt, die wir angesichts der Bilder in den Nachrichten dringend brauchen.

Ob Sie, liebe Schwestern und Brüder, oder die vielen Kinder in unserer Pfarrei vom Osterhasen besucht und beschenkt worden sind, kann ich nicht sagen. Aber ich weiß, dass Ostern auch in diesem Jahr stattgefunden hat.
Denn Ostern ist für uns als Christen mehr als nur systemrelevant. Es bildet für uns den entscheidenden Kern unseres Glaubens.

In vielen Familien wurden kleine Hausgottesdienste gefeiert, Kerzen angezündet, Lieder gesungen, Gottesdienste über Livestream verfolgt, die offenen Kirchen besucht oder auch einfach nur in aller Stille ein Gebet gesprochen.
Trotz aller Distanz durften wir erfahren, dass Ostern eben nicht ausfällt. Wir durften erfahren, dass wir als Christen im Glauben über alle Grenzen hinweg durch das Gebet miteinander verbunden sind.
Ich streite nicht ab, dass es mir – wie vielen anderen auch – in diesem Jahr fehlte in der Osternacht in einer vollen Kirche zu stehen und mit vielen Menschen gemeinsam aus tiefstem Herzen lauthals das Gloria und das Halleluja unter Glockengeläut zu singen.
Aber Ostern ist mehr als das. Ostern setzt bei jeder und jedem Einzelnen an. Ostern betrifft uns ganz persönlich. Ostern möchte uns verändern und fordert uns auf Zeugnis zu geben von der Hoffnung, die uns als Christen geschenkt ist. Vielleicht durften wir das in diesem Jahr, in dem alles ganz anders ist, sogar umso deutlicher erfahren.
Ostern ereignet sich da, wo wir unsere Herzen füreinander und für Jesus Christus öffnen. Wenn wir Gott in unserem Leben Raum geben und ihn zu uns herein lassen.
So können wir dann auch aus vollem Herzen in das Osterlied einstimmen „Halleluja lasst uns singen, denn die Freudenzeit ist da!“

Ihr Oliver Schmitz

Oliver Schmitz

Kaplan
oliver.schmitz@pankratius-osterfeld.de
Mobil: 0151 12755309

Nürnberger Str. 6
46117 Oberhausen

Ansprechbar für:
Gemeinderat St. Franziskus, Jugendbeauftragter, Firmvorbereitung, Ministrantenpastoral, Exerzitien im Alltag