Palmzweige zum Mitnehmen

Unsere Pfarrei stellt ab dem Palmsonntag (5. April) gesegnete Zweige zum Mitnehmen bereit.

Zu den üblichen Öffnungszeiten (täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr) liegen die Palmzweige im Eingangsbereich der Pankratiuskirche in einem entsprechenden Korb aus. Da zurzeit keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden, haben wir im Pastoralteam überlegt, auf diesem Weg die Zweige an die Gläubigen zu verteilen. Bitte beachten Sie die üblichen Hygieneregeln beim Betreten der Kirche und achten Sie aufeinander.

Die Zweige, die traditionell an Palmsonntag gesegnet werden, erinnern an Jesu Einzug in Jerusalem. Die Feier des Palmsonntags markiert den Beginn der Karwoche, die ihren Höhepunkt in der Feier des Osterfestes findet.

Wir bleiben verbunden – Emmaus ist überall!

Liebe Gemeindemitglieder,

„Emmaus ist überall“ – dieser Slogan hat uns durch den Pfarreientwicklungsprozess begleitet. Die Emmauserzählung aus dem Lukasevangelium ist für uns zu einer Art geistlichem Fundament geworden und viele Entscheidungen und Veränderungen wie zum Beispiel die M-Häuser sind immer mit dieser Weggeschichte zusammenzulesen. „Emmaus ist überall“ – immer wenn Menschen sich aufmachen, miteinander ins Gespräch kommen, von ihrem Glauben erzählen, sich überraschen lassen, Gottesdienste feiern, Leben teilen und Gottesbegegnung zulassen, dann geschieht ein Stück Emmaus. Gerade in diesen Wochen, liebe Schwestern und Brüder, wird mir das besonders bewusst. „Emmaus ist überall“ – auch bei uns Zuhause. Der Corona-Virus zwingt uns Zuhause zu bleiben. Viele Sozialkontakte sind nur sehr begrenzt möglich, unser Gemeindeleben ist wie noch noch nie eingeschränkt. Allen fehlen die Gottesdienste, die kirchlichen Feste und Aktivitäten, die Gespräche und persönlichen Begegnungen. Ein Osterfest ohne die traditionelle Liturgie ist nur bedingt vorstellbar. Und trotzdem fällt Ostern nicht aus! In einer unwirklichen Zeit feiern wir wirklich Auferstehung – anders, aber trotzdem wirksam.

Wie kann das gehen? Im Pastoralteam haben wir gemeinsam mit einigen Ehrenamtlichen mehrere Ideen gesponnen und wir werden Ihnen unterschiedliche Angebote machen. Es wird ein Osterpaket mit Osterkerze geben (s. Beitrag), es entstehen Handreichungen für Hausgottesdienste, Kinder werden mit eigenen Aktionen besonders in den Blick genommen, Telefon- und Facebookimpulse sind in der Pipeline. Es wird sicher nicht leicht, aber wir müssen gemeinsam das Beste daraus machen!

Die Kar- und Ostertage werden meine Mitbrüder mit mir gemeinsam in der Pfarrkirche feiern, so wie der Vatikan es in einer eigenen Handreichung vorsieht. Auch für uns wird das eine Gratwanderung, doch auch so bleiben wir verbunden, da wir die Gottesdienste immer in Gemeinschaft mit Ihnen allen feiern.

Bitte bleiben Sie Zuhause, achten Sie aufeinander und seien Sie sich gewiss, Ostern passiert und Emmaus ist überall!

Mit den besten Segenswünsche
Ihr
Christoph Wichmann

Ostern frei Haus – Unser Osterpäckchen für Sie

Als besonderes Bonbon bieten wir Ihnen in diesem Jahr ein Osterpäckchen an, das Sie für sich oder für jemanden, dem Sie eine große Freude machen möchten, bei uns bestellen können. Für 5, 10 oder 15 Euro können Sie sich eine Osterkerze aus unserem Bestellformular auswählen und mit einigen weiteren Osterüberraschungen liefern wir Ihnen alles frei Haus. Mit diesem Paket findet Ostern bei Ihnen Zuhause statt und diese schwierige Zeit ohne Gemeindegottesdienste kann so trotzdem etwas liebevoll gestaltet sein. Dann kann Ostern wirklich geschehen und Emmaus passiert bei Ihnen in den eigenen vier Wänden.

Am Karsamstag bringen wir Ihnen das Osterpäckchen mit gesegneter Kerze nach Hause, sodass Sie in einem Hausgottesdienst die Osternacht anders, aber trotzdem wirksam feiern können. Diese Osteraktion können wir ausschließlich für unser Pfarreigebiet anbieten!

Das Osterpäckchen können Sie hier online bestellen. ↓

 

powered by Typeform

Gottesdienstübertragung im Internet

Liebe Schwestern und Brüder,

während der aktuellen Corona-Krise sind alle öffentlichen Gottesdienste abgesagt worden. Die Stadtkirche Oberhausen hat sich daher entschlossen Gottesdienstübertragungen aus unseren Kirchen über das Internet anzubieten.

Leider ist ein Livestream nicht möglich, daher werden wir entsprechende Aufzeichnungen über das Internet zugänglich machen.

Die Gottesdienste sind unter folgenden Links zu finden:

https://m.facebook.com/stadtdekanat.oberhausen

https://www.youtube.com/channel/UCzo1OE-XI4DkCTa0OuItvWg

Herzliche Einladung!

Passen Sie auf sich auf!

Weitere Corona-bedingte Veranstaltungsabsagen!

Folgende Veranstaltungen werden auch bedingt durch den Corona-Virus und den damit verbundenen Empfehlungen der Regierung abgesagt:

  • der Mittagstisch in Jakobus wird bis auf weiteres pausieren, sobald es weiter geht werden wir informieren,
  • der Kinoabend am 17.3. ist abgesagt,
  • der Gottesdienst mit Krankensalbung  am 19.3. ist abgesagt und
  • die Mitgliederversammlungen kfd St. Josef, St. Antonius und St. Jakobus werden abgesagt bzw. verschoben.
  • Die nächsten Termine, dies trifft insbesondere auf die kfd-Mittwochs-Frauenmessen in unserer Gemeinde St. Pankratius in den Monaten April, Mai und voraussichtlich auch noch Juni zu, werden daher ausfallen.
  • Ebenso von diesen Maßnahmen betroffen ist der für den 22. April 2020 vorgesehene Besinnungsnachmittag mit dem Thema „Madeleine Delbrêl“.
  • Auch der für den 27. Mai 2020 geplante Tagesausflug der kfd Pankratius fällt unter diese Einschränkungen. Er war geplant in die stark gefährdete Region Heinsberg und in die benachbarten Niederlande.

Passen Sie auf Sich auf!

Gemeinsam gegen Corona

Lebensmitteleinkäufe, Kontakte, Beratung: Die Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände in Oberhausen organisiert konkrete Hilfen für Bürgerinnen und Bürger. Das Hilfe-Telefon startet ab sofort.
 

Beten wir gemeinsam!

Liebe Schwestern und Brüder,

der Corona-Virus fordert uns und schränkt unser Gemeindeleben auf existentielle Weise ein. Trotzdem gilt es zuversichtlich zu bleiben und auf Gottes gute Wegbegleitung zu vertrauen.

Daher laden wir Sie zu einem Hoffnungszeichen ein. Wir möchten mit Ihnen einmal am Tag ganz bewusst in Solidarität beten. Dazu zünden Sie bitte in Ihrem Zuhause täglich um 19.00 Uhr eine Kerze an und stellen Sie diese sichtbar auf die Fensterbank. Dann beten wir als Christinnen und Christen gemeinsam in ökumenischer Verbundenheit das „Vater Unser“. So bleiben wir in dieser schwierigen Zeit Lichtzeugen und eine solidarische Gebetsgemeinschaft.
Bitte machen Sie mit!

Falls Sie das Bedürfnis haben, in dieser schwierigen Zeit mit einer Seelsorgerin oder einem Seelsorger telefonisch Kontakt aufzunehmen, um zu sprechen – scheuen Sie sich nicht, sich über das Pfarrbüro oder direkt bei uns zu melden. Wir hören Ihnen zu und tauschen uns gerne mit Ihnen aus!

Verbunden im Gebet
Ihr
Christoph Wichmann

Bistum Essen sagt alle Gottesdienste ab!

Wegen des Coronavirus werden auch alle Erstkommunionfeiern mindestens bis in die zweite Jahreshälfte verschoben. Angesichts der verschärften Bedrohungslage und unterschiedlicher Vorgaben der Kommunen hat sich Bischof Overbeck zu diesem drastischen, aber nun bistumsweit einheitlichen Schritt entschlossen.

Im Zuge der Corona-Krise sagt das Bistum Essen ab Montag, 16. März, alle öffentlichen Gottesdienste ab.

Diese Regelung für die 42 Pfarreien und alle katholischen Einrichtungen im Ruhrbistum gilt auf unbestimmte Zeit. Die Absage gilt auch für alle Erstkommunion-Feiern in diesem Frühling. Sie müssen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden und können nach derzeitigem Stand frühestens in der zweiten Jahreshälfte stattfinden. Auch Trauungen und Taufen sind in der Regel zu verschieben. Beerdigungen finden weiterhin statt, allerdings werden sich die Seelsorgerinnen und Seelsorger im Gespräch mit den Angehörigen um Feiern in einem möglichst kleinen Kreis bemühen.

Im Blick auf die Kar- und Ostertage werde er die Gläubigen rechtzeitig informieren, wie diese besonderen Tage in der aktuellen Situation begangen werden könne, kündigte Bischof Franz-Josef Overbeck am Sonntag, 15. März, an und betonte: „Diese Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen. Unsere Gottesdienste – insbesondere die Feier der Eucharistie – sind die Mitte unseres Glaubens und des kirchlichen Lebens.“ Zugleich seien in viele Gemeinden und Familien die Planungen gerade für die Erstkommunion-Feste schon weit fortgeschritten. Dennoch führe angesichts der Bedrohung durch das Corona-Virus kein Weg an einer vorläufigen Absage aller Gottesdienste und der Verschiebung der großen Erstkommunion-Gottesdienste vorbei. „Wir müssen alles tun, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und die alten und schwachen Menschen in unseren Gemeinden und in der ganzen Gesellschaft so gut es geht schützen“, hob Overbeck hervor.

Bereits am vergangenen Freitag hatte der Ruhrbischof alle Firmungen abgesagt und die Pfarreien aufgefordert, alle nicht zwingend erforderlichen Veranstaltungen abzusagen sowie im Blick auf Gottesdienste strikt die Verfügungen der jeweiligen kommunalen Behörden zu beachten. Overbeck dankte allen Verantwortlichen im Ruhrbistum, die in den letzten Tagen bereits sehr umsichtige Entscheidungen getroffen hätten, um das kirchliche Leben zu reduzieren. Inzwischen hätten aber viele Städte ihre Regelungen für Veranstaltungen erweitert, so dass vielerorts Gemeindegottesdienste ohnehin kaum noch möglich wären. „Hier ist es mir wichtig, einen einheitlichen Weg für unser Bistum zu gehen – zumal sich auch die Bedrohungslage in den kommenden Tagen noch verschärfen wird“, sagte Overbeck mit Blick auf weiter steigende Infizierten-Zahlen in den Bistums-Städten. Alle Maßnahmen erfolgten in enger Abstimmung mit den kommunalen Behörden im Ruhrbistum. Overbeck betont: „Trotz der vorübergehenden Aussetzung unserer Gottesdienste hören wir nicht auf zu beten!“ Gerade in der aktuellen Situation sei jeder Christ eingeladen, sich allein, mit der Familie oder in einem kleinen Kreis von Freunden im vertrauensvollen Gebet an Gott zu wenden und so Kraft und Hoffnung zu schöpfen. „Unser Gesangbuch ,Gotteslob‘ bietet viele gute Anregungen für individuelle Gottesdienste, die jede und jeder Gläubige für sich feiern kann“, so Overbeck. Für das persönliche Gebet sollten die Pfarreien und Gemeinden auch weiterhin ihre Kirchen tagsüber geöffnet halten, appellierte der Bischof an die Pfarreien im Ruhrbistum. Zudem gebe es über Radio, Fernsehen und Internet mindestens an jedem Sonntag die Gelegenheit, eine Messe mitzufeiern. Von der eigentlichen Sonntagspflicht hatte Bischof Overbeck die Katholiken in seinem Bistum bereits am vergangenen Freitag entbunden.

– Pressemeldung des Bistums Essen – 

Link zu den aktuellen Informationen des Bistums Essen zum Corona-Virus

kfd St. Pankratius – Absage der Jahreshauptversammlung

Liebe Frauen,
wegen der aktuellen Corona-Virus-Entwicklungen schließen wir uns den Empfehlungen der Behörden und Regierungsstellen zu Veranstaltungen an und sagen die

Mitgliederversammlung der Frauengemeinschaft von St. Pankratius am
Mittwoch, dem 18. März 2020
einschließlich der hl. Messe

ab. Wir werden die Mitgliederversammlung  zu einem späteren Zeitpunkt im Verlaufe des Jahres nachholen und bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
kfd Propstei St. Pankratius – Das Vorstandsteam –

Erstkommunionfeiern und die Firmung mit Weihbischof Schepers abgesagt!

Als Pfarrer folge ich den Empfehlungen des Bistums und sage die Erstkommunionfeiern am 19. und 26. April ab. Die Feiern werden nach den Sommerferien nachgeholt. Für die Firmung am 10. Mai 2020 wird zeitnah mit dem Weihbischof ein Alternativtermin nach dem 30. Juni gesucht. Über die neuen Terminvorschläge werde ich Sie schnellstmöglich informieren.

Ich weiß, dass durch diese Entscheidung viele Familienfeste ausfallen werden und gerade die Kinder und Jugendlichen sehr traurig sind. Ich sehe aber den Schutz aller Beteiligten als höchste Priorität an, daher bitte ich Sie, meine Vorgehensweise mitzutragen.

Außerdem folge ich mit der Entscheidung auch den Empfehlungen der Stadt Oberhausen. Wir müssen uns jetzt auch als Kirche solidarisch zeigen und mit vereinten Kräften unsere Region ein Stück sicherer machen.

Alle Firmanden und Kommunionkinderfamilien erhalten zusätzlich zu Beginn der Woche einen persönlichen Brief mit allen Informationen, sodass eine möglichst gute Kommunikation gewährleistet ist.
Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf!

Link zu den aktuellen Informationen des Bistums Essen zum Corona-Virus

Christoph Wichmann

Pfarrer
Christoph.Wichmann@bistum-essen.de
Telefon: 0208 409207-40
Mobil: 0163 3985013

Nürnberger Straße 5
46117 Oberhausen

Ansprechbar für:
Liturgie, Pfarreientwicklungsprozess, Stadtteilarbeit

Katholische Kirchengemeinde Propstei St. Pankratius
Nürnberger Str. 6, 46117 Oberhausen
Tel.: 0208 40920710, Fax: 0208 40920719
E-Mail: st.pankratius.oberhausen-osterfeld@bistum-essen.de