PGR-Wahl – Wahlvorschlag des Wahlausschusses

Am 6./7. November 2021 wird bei uns der Pfarrgemeinderat gewählt.
Aus unserer Pfarrei werden 10 Personen in den Pfarrgemeinderat gewählt

Vorläufige Liste der Kandidatinnen und Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge

  • Bringenberg, Annette
  • Domberger, Christina
  • Hellmann, Maria
  • May, Robert
  • Mucha, Jennifer
  • Schepers, Elisabeth
  • Schmitz, Anneli
  • Schulz, Dietmar
  • Speer, Anja
  • Tekaat, Angelika

Ergänzungsvorschläge können bis zum 17. Oktober 2021 beim Wahlausschuss formlos eingereicht werden. Dieser Vorschlag ist gültig, wenn er von mindestens 12 Wahlberechtigten mit Vor- und Zunamen sowie Anschrift unterzeichnet ist und die Erklärung des Vorgeschlagenen enthält, dass er zur Annahme einer etwaigen Wahl
bereit ist.

Hinweis: Ab 14 Jahren darf man wählen und ab 16 gewählt werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem u.a. Aushang „Wahlvorschlag“.

Erste Informationen zur Pfarrgemeinderatswahl am 06. und 07. November 2021

Am 6. und 7. November 2021 wird ein neuer Pfarrgemeinderat (PGR) gewählt.

Gemäß der neuen PGR-Satzung haben der amtierende Pfarrgemeinderat und die amtierenden drei Gemeinderäte festgelegt, dass dem neuen Pfarrgemeinderat 10 gewählte Personen angehören sollen.
Außerdem wurde für unsere Pfarrei festgelegt, dass wir mit einer KandidatenInnenliste für die gesamte Pfarrei wählen.

Folgende Personen bilden den Wahlausschuss:

  • Annette Bringenberg (Vorsitzende)
  • Jörg Ebelt
  • Angelika Tekaat
  • Manuela Voss-Jäger
  • Propst Christoph Wichmann

Sollten Sie für den PGR kandidieren wollen oder haben Sie einen KandidatenInnen-Vorschlag, dann melden Sie sich gerne bei einem Mitglied des Wahlausschusses (Kontaktdaten s.u.).
Das Team Ehrenamt hat ein kurzes Aufgabenprofil zur ersten Orientierung erarbeitet.

 

Der Wahlausschuss hat die Aufgabe:

  1. sich nach seiner Berufung innerhalb von einer Woche zu konstituieren,
  2. wird die Wahl gemäß § 7 Abs. 3 b der Satzung durchgeführt, über den Zusammenschluss von Wahlbezirken zu entscheiden,
  3. für die Erstellung der Wahlberechtigtenlisten zu sorgen,
  4. Wahlvorschläge für die Wahl zu machen und die endgültigen Listen der KandidatenInnen bekannt zu geben,
  5. Wahllokale und Zeitdauer der Wahl zu bestimmen und zur Wahl einzuladen,
  6. für die erforderlichen, mit der Wahl zusammenhängenden Bekanntmachungen zu sorgen,
  7. den Wahlvorstand für jeden Wahlbezirk zu bestellen,
  8. zu entscheiden, ob bei der Wahl Wahlumschläge verwendet werden sollen (bei der Briefwahl müssen Wahlumschläge stets verwendet werden),
  9. für die Beschaffung und Bereitstellung der Wahlunterlagen (Stimmzettel, Briefwahlscheine, ggf. Umschläge) Sorge zu tragen,
  10. das Wahlergebnis zu prüfen und endgültig festzustellen,
  11. Einsprüche gegen die Wahl an die Bischöfliche Schiedsstelle weiterzuleiten und
  12. ggf. Einberufung von Pfarr- oder Gemeindeversammlungen.

Wahlrecht und Ausübung des aktiven Wahlrechts in einer anderen Pfarrei bzw. in einem anderen Wahlbezirk

  • Wahlberechtigt ist, wer der katholischen Kirche angehört, am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet hat und in der Pfarrei seinen Hauptwohnsitz hat.
  • Wählbar sind alle Wahlberechtigten, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.
  • Es können auch außerhalb des Wahlbezirkes bzw. der Pfarrei Wohnende das aktive Wahlrecht ausüben und das passive Wahlrecht in Anspruch nehmen, wenn sie sich aktiv am Leben der Pfarrei beteiligen.
  • Wer in einem anderen Wahlbezirk wählen will, teilt bis 4 Wochen vor der Wahl dieses dem Wahlausschuss mit und bittet um Aufnahme in die Wahlberechtigtenliste. Das gilt auch im Fall des Wechsels des Wahlbezirks über die Pfarreigrenze hinaus. Entsprechende Antragsformulare sind im Pfarrbüro erhältlich und als Download auf dieser Seite.
  • Wahlrecht und Wahlberechtigtenliste muttersprachlicher Gemeinden:
    • Aktives Wahlrecht in einer muttersprachlichen Gemeinde haben alle Personen mit Wohnsitz im Bistum Essen, die über 14 Jahre alt sind und sich in ihren Gemeindebüros bzw. bei ihren Seelsorgern bis 4 Wochen vor der Wahl in die Wahlberechtigtenliste ihrer Gemeinde eintragen lassen und folgende Voraussetzungen erfüllen: Staatsangehörigkeit der der muttersprachlichen Gemeinde zugeordneten Länder, sowie deren Ehepartner und Kinder oder Personen, die in einem der muttersprachlichen Gemeinde zugeordneten Land geboren wurden, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit sowie deren Ehepartner und Kinder.
    • Personen, die zum Zeitpunkt der Wahl – unabhängig von Geburtsort und Staatsangehörigkeit – sich seit einem Jahr in der und für die entsprechende muttersprachliche Gemeinde engagieren.
    • Passiv wahlberechtigt sind alle unter 1 bis 2 genannten Personen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.
    • Der Wahlausschuss erkennt die Wahlberechtigtenliste gemäß § 8 a Abs. 1 der Wahlordnung an und trägt Sorge dafür, dass die Wahlberechtigten der muttersprachlichen Gemeinde alsbald von der Wahlberechtigtenliste ihrer Wohnsitzpfarrei gestrichen werden.
    • Die Ausübung des aktiven und passiven Wahlrechts in mehreren Wahlbezirken ist unzulässig.
    • Bestehen Zweifel an der Wahlberechtigung, entscheidet das Bischöfliche Generalvikariat.

Briefwahl

Briefwahlscheine können bis 7 Tage vor Beginn der Wahl in Textform beim Wahlausschuss über das Pfarrbüro beantragt werden. Entsprechende Antragsformulare sind im Pfarrbüro erhältlich und als Download auf dieser Seite.

Ergebnisse des Nachmittages „Gemeinsam Zukunft gestalten“

Am 21.08.2021 haben sich 25 Mitglieder der verschiedenen Gremien unserer Pfarrei Gedanken über die zukünftige Arbeit des neuen Pfarrgemeinderates gemacht. Bei bestem Wetter konnten die Teilnehmer:innen dieses Nachmittages zu sieben Aussagen Stellung beziehen, die wir als Vorbereitungskreis im Vorfeld erarbeitet haben. Ich denke, dass vor allem die positive Stimmung und die intensiven Gespräche zu den einzelnen Aussagen allen Anwesenden gut getan haben.

Schauen Sie sich gerne das dazugehörige Protokoll dieses Nachmittages an. Ich finde es zeigt wie viel Liebe, Engagement und Kreativität in unserer Pfarrei steckt. Ich bin froh und dankbar, dass an diesem Nachmittag schon viele Ideen gehoben werden konnten und freue mich über weitere Anregungen – auch von Ihnen, die Sie nicht an diesem Nachmittag nicht teilnehmen konnten. Wenn Sie etwas zu einer Aussage mitteilen möchten, tun Sie das gerne unter: sabrina.kuhlmann@bistum-essen.de .

Ein gewähltes Gremium kann nur gut arbeiten, wenn es um die Bedürfnisse und Anliegen seiner Wähler:innen weiß. Dazu müssen ihm diese aber auch mitgeteilt werden.
Daher möchte ich Sie gerne ermutigen; auf Ihre Stimme kommt es an. Jetzt im Vorfeld, aber natürlich auch bei den diesjährigen Wahlen am 06. und 07. November!

 

GEMEINSAM ZUKUNFT GESTALTEN – Diskussionsveranstaltung zu den Wahlen des Pfarrgemeinderates im November

Am 06. und 07.11.2021 werden in unserer Pfarrei erstmals keine Gemeinderäte, sondern direkt ein Pfarrgemeinderat gewählt!
Haben Sie Anregungen für die Arbeitsweise dieses „neuen“ Gremiums, wie:

  • Erwartungen?
  • Bedenken?
  • Wünsche?
  • Tipps?
  • Best-Practice-Beispiele?

Dann laden wir, die Vorstände der Gemeinderäte St. Pankratius, St. Franziskus und St. Marien, Sie herzlich ein, uns diese mitzuteilen!

Ein Diskussions- und Informationstreffen findet am Samstag, dem 21. August 2021, in der Zeit von 14:30 – 17:00 Uhr in St. Jakobus (An St. Jakobus 1) statt.

An diesem Tag möchten wir mit allen Interessierten, in über die Aufgaben und Arbeitsweisen des neuen Pfarrgemeinderates ins Gespräch kommen.

Besonders eingeladen sind natürlich diejenigen, die sich bisher in Gremien engagiert haben. Dazu gehören die Mitglieder unserer drei Gemeinderäte, ebenso wie die Mitglieder des aktuellen Pfarrgemeinderates und des Kirchenvorstandes.

Aber ganz bewusst, haben wir uns nicht auf diese Personen beschränkt, sondern möchten auch anderen Interessierten, die Möglichkeit geben uns Tipps und Anregungen mit zu geben. Denn der Pfarrgemeinderat wird zukünftig für jedes Pfarreimitglied das pastorale Angebot maßgeblich mit gestalten und koordinieren. Daher erschien es uns nur richtig und wichtig, vorher Ideen und Impulse von eben diesen Pfarreimitgliedern zu erhalten. Natürlich hören wir uns auch Bedenken und Sorgen an und versuchen offene Fragen zu klären; spiritueller Abschluss inklusive! Damit wir uns, bei aller Umstrukturierung und Gremienarbeit, auch darauf besinnen können, worin unser Engagement gründet.
In unserer Berufung von Gott, vor ihm zu leben und seine Botschaft zu verkünden.

Ihre
Sabrina Kuhlmann

Einladung zur Ideenschmiede Fastenzeit

Welche Angebote können wir in der aktuellen Lage planen? Welche Aktionen können wir durchführen und anbieten? Was gab es bisher immer in der Fastenzeit und geht das auch in diesem Jahr? Wie wollen wir die Fastenzeit gestalten?

Diese Fragen beschäftigen grade ganz viele Engagierte in den Quartieren unserer Pfarrei und in den Gremien und Gruppen.
Nachdem wir für die Adventszeit bereits sehr gute Erfahrungen damit gemacht haben, möchten wir jetzt gerne alle Engagierten und Interessierten zu einer Ideenschmiede Fastenzeit einladen. Diese wird am 27. Januar 2021 um 19:00 Uhr als ein sog. Zoom-Meeting (Videokonferenz) stattfinden.

Wenn Sie an der Ideenschmiede teilnehmen möchten benötigen Sie neben einer stabilen Internetverbindung, einer Kamera und einem Mikrofon am Computer/Laptop/Tablet/Handy noch die folgenden Zugangsdaten:

  • Meeting-ID: 847 5148 4270
  • Kenncode: 342461

Sie können auch diesen Link für die Teilnahme verwenden:
https://us02web.zoom.us/j/84751484270?pwd=bkFCZk5xcDNQVlp6MVpRM29Sc1kwZz09

Herzliche Einladung zum Mitplanen und Mitdenken.

„Empfangt, was Ihr seid und werdet, was ihr empfangt!“ – Besinnungsnachmittag

Besinnungsnachmittag der Pfarrei St. Pankratius

Wir, der Arbeitskreis Liturgie des Gemeinderates St. Franziskus, laden alle interessierten Pfarreimitglieder in der Fastenzeit dazu ein, sich einen Nachmittag mit dem Thema Eucharistie bzw. Leib Christi auseinanderzusetzen.

Durch den Nachmittag führt Pastoralreferentin Sabrina Kuhlmann.

Termin: 22.03.2020, 15:30-18:00 Uhr
Ort: St. Jakobus (An St. Jakobus 1, Tackenberg)
Anschließend (ab 18:00 Uhr) besuchen wir gemeinsam die Abendmesse in St. Jakobus

Für eine bessere Planung bitten wir um Anmeldung unter:
Tel.: E. Gottschalk 0208-894993 oder
Mail: Sabrina.Kuhlmann@bistum-essen.de

Herzliche Einladung!

Küchengespräche am 25. Januar 2020 – Ein Rückblick

Zum Theme „Herzhaftes Backen“ trafen sich am gestrigen Samstag (25. Januar 2020) wieder 12 Personen aus den diversen Quartieren in Osterfeld  im Rahmen der dritten Küchengespräche in St. Jakobus. Das aus den Reihen der Teilnehmer vorgeschlagene Thema sollte in unterschiedlicher Art und Weise gemeinsam realisiert werden. Jeder packte bei den Vorbereitungen nach seinen Möglichkeiten mit an und von Beginn an kamen alle miteinander ins Gespräch. In lockerer Runde wurden so pikante Schweineöhrchen, eine Pfannkuchentorte, eine Brotblume, eine Bratwurstwähe, eine Pfannenpizza und auch eine Tarte Tatin von der Zwiebel hergestellt.

Das gemeinsame Kochen und anschließende Genießen in angenehmer Runde haben die Teilnehmer wieder ein Stück näher gebracht. Auf Grund der guten Stimmung und der angenehmen Atmosphäre freuen sich jetzt schon alle auf den nächsten Abend. Die Einladungen hierzu werden rechtzeitig in den Medien der Pfarrei veröffentlicht.

Einen herzlichen Dank an das Team der Schul- und Sozialkirche St. Jakobus, dass wir die Räumlichkeiten nutzen konnten.

Zeitenwende – Silvester gemeinsam in Judas Thaddäus

Herzliche Einladung zu einem Jahreswechsel der anderen Art.

Gemeinsam unterwegs sein – Gemeinsam aufbrechen.

Ob nur für eine Stunde oder den ganzen Abend, das Programm nimmt zu jeder vollen Stunde einen neuen Akzent in den Blick und macht eine individuelle Teilnahme je nach Geschmack möglich. Eine bunte Mischung zum Jahreswechsel und wir hoffen, es ist etwas für Sie dabei! Herzlich Willkommen!

Ihr Gemeinderat St. Pankratius

 

  • 20 Uhr Kulinarisch & Traditionell
    Gemeinsames Abendessen mit filmischen Beiträgen, die am Silvesterabend nicht fehlen dürfen!
  • 21 Uhr Biblisch & Persönlich
    Eine spirituelle Stunde mit Impulstexten – Zeit für den persönlichen Jahresrückblick und Besinnung in Stille
  • 22 Uhr Gesellig & Musikalisch
    Spiele zum Jahreswechsel und Rudelsingen mit dem Halleluja und Gotteslob
  • 23 Uhr Bildlich & Kommunikativ
    Bildmeditation und Austausch mit Blick auf die Gemeinde und Pfarrei
  • 24 Uhr Hoffnungsvoll & Gemeinsam
    Begrüßung des neuen Jahres in der Kirche und Ausklang am Lagerfeuer

Herzliche Einladung!

Leben ist Aufbruch – Aufbruch im Quartier St. Judas Thaddäus

Zum Abschied von der Kirche St. Judas-Thaddäus möchten wir Sie zu folgenden Veranstaltungen einladen:

31.12.2019 ZeitenWende – Silvester gemeinsam (ab 20 Uhr)

mit spirituellen Impulsen zu jeder vollen Stunde und guten Gesprächen und Begegnungen auf dem Weg in das neue Jahr 2020

01.01.2020 GEH-Zeiten – Route spirituelle (14 Uhr an St. Judas-Thaddäus)

Eine Wanderung von ca. 3 km rund um St. Judas-Thaddäus mit biblischen Impulsen zum Thema Aufbruch.

14.01.2020 SCHÖN WAR´S – Ein Rückblick auf 61 Jahre Gemeindeleben (18 Uhr)

Bringen Sie Ihre Fotos und Geschichten mit und kommen miteinander im Rahmen der Grünen Tafel (unter der Orgelbühne) ins Gespräch über gute Erlebnisse und Erinnerungen.

21.02.2020 Wir sagen DANKESCHÖN (18 Uhr)

Ein Abend für ALLE, die das Gemeindeleben in St. Judas-Thaddäus gestaltet haben. Wir laden ein zum gemütlichen Beisammensein im Rahmen der Grünen Tafel.

01.03.2020 Letzte Hl. Messe und Übergang (10:30 Uhr)

Feierliches Festhochamt zur „Außer Dienst-Stellung“ der Kirche St. Judas-Thaddäus durch Bischof Dr. Overbeck.  Anschließend Prozession zum Gemeindezentrum Quellstraße.

Wir freuen uns auf Sie!

Auch das Neue Ruhrwort hat in seiner Ausgabe vom 25. Januar 2020 über die Veranstaltungen zum Abschied von der Kirche St. Judas Thaddäus berichtet. Link zum Artikel

„Empfangt, was Ihr seid und werdet, was ihr empfangt!“ – Besinnungsnachmittag

Besinnungsnachmittag der Pfarrei St. Pankratius im Rahmen der eucharistischen Woche

Wir, der Arbeitskreis Liturgie des Gemeinderates St. Franziskus, laden alle interessierten Pfarreimitglieder in der Adventszeit dazu ein, sich einen Nachmittag mit dem Thema Eucharistie bzw. Leib Christi auseinanderzusetzen.

Durch den Nachmittag führt Pastoralreferentin Sabrina Kuhlmann.

Termin: 14.12.2019, 12:30-15:00 Uhr
Start im Gemeindeheim St. Josef, Hermannstadtstraße, hinter der Heidekirche.

Für eine bessere Planung bitten wir um Anmeldung unter:
Tel.: E. Gottschalk 0208-894993 oder
Mail: Sabrina.Kuhlmann@bistum-essen.de

Herzliche Einladung!

Downloads dazu:

Plakat (196 kB)

Bettina Geese

Telefon: 0208 605519
Ansprechbar für:
kfd - Katholische Frauengemeinschaft St. Jakobus
Gemeinderat St. Franziskus (Vorstandsteam)

Sabrina Kuhlmann

Pastoralreferentin
sabrina.kuhlmann@bistum-essen.de
Telefon: 0208 409207-44

Nürnberger Straße 6
46117 Oberhausen

Ansprechbar für:
Gemeinderat St. ­Marien, Firmvorbereitung, Schulpastoral, Wort-Gottes-Feiern