Geocache zu Fronleichnam 2021 – Abschluss

Wegkreuz Nürnberger Straße 5

AUDIO-Impuls

Wir sind wieder am Ausgangspunkt unseres kleinen Fronleichnamsspaziergangs angekommen.
Auf unserem Weg ist uns Jesus an verschiedenen Stellen begegnet. Welche der Stationen ist Ihnen in besonderer Erinnerung? Womit tun Sie sich vielleicht auch schwer? Welche Begegnung hat Ihnen gut getan?
Wir laden sie ein, in der Gemeinschaft, in der sie grade sind, das Vaterunser laut, oder in Stille mit zu beten.

Und so segne uns, die Menschen, die zu uns gehören, alle, die wir im Herzen tragen, der gütige und barmherzige Gott. Der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

Wir wünschen Ihnen einen gesegneten Tag. Bleiben Sie gesund und munter.


Aktion für Kids:
Nicht vergessen in die Kirche zu gehen und das Rezept mit der Hefe abzuholen.

 

Geocache zu Fronleichnam 2021 – Station 6

Haupteingang St. Marien Hospital

AUDIO-Impuls

Wir stehen vor dem Eingang des Krankenhauses.
Jesus begegnet uns hier als der Sanitäter.
Jesus war permanent im Einsatz. Überall traf er auf dringende Notfälle und war im ganzen Land als verlässlicher Rettungsdienst bekannt.

Im Evangelium heißt es: Da kamen viele Menschen zu Jesus und brachten Lahme, Blinde, Krüppel, Stumme und viele andere Kranke; sie legten sie ihm zu Füßen und er heilte sie, sodass die Menschen staunten, als sie sahen, dass Stumme redeten, Krüppel gesund wurden, Lahme gehen und Blinde sehen konnten. Und sie priesen den Gott Israels. (Mt 15,30-31)

Manchmal da fühlen wir uns nicht gut. Wir spüren, dass etwas nicht stimmt. Wie gut fühlte man sich als Kind, wenn man von Mama oder Papa in den Arm genommen worden ist. Grade dann, wenn man „etwas ausbrütete“.
Als Kranke, da braucht man nicht nur einen Mediziner, der sich darum kümmert, dass man wieder auf die Beine kommt. Oft braucht man auch einen Menschen, der einem die Hand hält, für einen da ist. Nicht nur, wenn man im Krankenhaus liegt, aber dort ganz besonders.
Wen kennen Sie in Ihrem Umfeld, der oder dem es gut tun würde, wenn Sie sie oder ihn besuchen würden? Kennen Sie vielleicht jemanden, der grade im Krankenhaus liegt?
Wenn es mit dem persönlichen Besuch nicht klappt, dann ja vielleicht mit einem Anruf, einer Nachricht, oder zumindest mit einem Gebet.


Aktion für Kids:
Auch wenn dieses Krankenhaus keine Kinderstation hat, so gibt es Orte wo Kinder im Krankenhaus behandelt werden. Wenn Du selbst schon mal im Krankenhaus lagst, weißt Du, wie langweilig es da sein kann. Überlegt doch mal, was man in einem Bett spielen kann. Dann schaut zu Hause nach, mit welchem Spielzeug Du nicht mehr spielst und das vielleicht für ein Krankenhaus geeignet ist. Ein Spielzeug genügt! Achtung!: Leider darf ein Krankenhaus aus hygienischen Gründen keine Kuscheltiere annehmen.
Bring Euer Spiel in das Pfarrbüro oder gebt es bei Christina Lauer ab, sie sammelt die Spielzeuge und bringt sie in ein Kinderkrankenhaus.
Euch schon mal herzlichen Dank!

 

Geocache zu Fronleichnam 2021 – Station 5

Michael-Statue am Friedhof Bottroper Straße

AUDIO-Impuls

Wir stehen hier vor einer Statue des Heiligen Erzengels Michael mit einem Schild. Auf diesem Schild lesen wir die Erklärung seines Namens: Wer ist wie Gott. Jesus begegnet uns hier als der Brandstifter.
Zwar waren die Anhänger von Jesus zunächst ein ziemlich eingeschüchterter Haufen. Aber das konnte die Botschaft vom Evangelium bis heute nicht aufhalten.

Im Matthäusevangelium sagt Jesus: Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen? Es taugt zu nichts mehr, außer weggeworfen und von den Leuten zertreten zu werden. Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben. Man zündet auch nicht eine Leuchte an und stellt sie unter den Scheffel, sondern auf den Leuchter; dann leuchtet sie allen im Haus. So soll euer Licht vor den Menschen leuchten, damit sie eure guten Taten sehen und euren Vater im Himmel preisen. (Mt 5,13-16)

Ich lade Sie ein sich einmal das kurze Youtube-Video anzuschauen, das wir verlinkt haben.


Aktion für Kids:
„Auch Du kannst Licht in die Welt bringen“ überlegt mal gemeinsam wem Ihr morgen eine kleine Freude machen wollt. Plant kurz was ihr tun wollt!“

 

Geocache zu Fronleichnam 2021 – Station 4

KiTa Nürnberger Straße

AUDIO-Impuls

Wir stehen vor einer KiTa. Einem Ort, an dem Kinder spielen, lernen und entdecken dürfen. Jesus begegnet uns hier als der Förderer.
Ganz im Gegensatz zu seinen Zeitgenossen hatte Jesus ein Auge auf den Nachwuchs. Er spendete den Kleinsten die größte Aufmerksamkeit.

Im Markusevangelium heißt es: Und Jesus stellte ein Kind in ihre Mitte, nahm es in seine Arme und sagte zu den Jüngern: Wer ein solches Kind in meinem Namen aufnimmt, der nimmt mich auf; und wer mich aufnimmt, der nimmt nicht nur mich auf, sondern den, der mich gesandt hat. (Mk 9,36-37)

Kinder sind ein Geschenk und etwas ganz Besonderes. Immer wieder hebt Jesus die Kleinsten hervor: Mal fordert er die Jünger dazu auf, die Kinder zu ihm kommen zu lassen. Mal ruft er die Jünger dazu auf, wie die Kinder zu werden.
Durch unsere Taufe gehören wir zu Gott. Wir sind seine Kinder und Gott ist für uns Vater und Mutter zugleich.
Wo spüren Sie, dass Gott Sie liebt? Welche Talente und Fähigkeiten hat Gott Ihnen geschenkt? Wie können Sie Ihre Talente einbringen, damit auch andere etwas davon haben?


Aktion für Kids:
Spielen ist das schönste was es gibt. Spielt zusammen ein paar Runden:
„Ich sehe was, was du nicht siehst.“ oder „schnick, schnack schnuck.“

 

Geocache zu Fronleichnam 2021 – Station 3

Herman-Frye-Weg

AUDIO-Impuls

Wir stehen an einem Straßenschild. Es zeigt uns den Namen einer Straße. Solche Schilder dienen uns immer wieder zur Orientierung.
Jesus begegnet uns hier als der Weltenbürger.
Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort – Jesus war nirgends sesshaft und dennoch überall zu Hause. Wer bei ihm sein möchte, muss mit ihm unterwegs sein.

Im Johannesesvangelium spricht Jesus die Worte: Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, dass ihr euch aufmacht und Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt. Dann wird euch der Vater alles geben, um was ihr ihn in meinem Namen bittet. Dies trage ich euch auf, dass ihr einander liebt. (Joh 15,16-17)

Wir orientieren uns gerne an Vorbilder. Hermann Frye, dessen Namen wir auf dem Straßenschild lesen, darf man sicherlich ein Vorbild für ein Leben aus dem Glauben nennen. Nicht aus irgendwelchen weit entfernten Jahrhunderten, sondern aus unserer Zeit. Hermann Frye lebte von 1976 bis 2000 in Oberhausen. Neben seinen seelsorgerischen Aufgaben engagierte er sich in der karitativen Sozialarbeit. Er ist Mitbegründer des ambulanten Hospizes und hat auch die erste Sozialstation in Osterfeld in Verbindung mit den Kirchengemeinden St. Jakobus und St. Antonius ins Leben gerufen.

Er war ein Freude bringender Botschafter des Glaubens, lachte gern und verhalf anderen zum Lachen. Sein Handeln war von seiner Liebe zu den Menschen geprägt. Er hat die Not der Menschen um sich herum gesehen und nicht lange gefackelt.

Welche Vorbilder im Glauben fallen Ihnen noch ein? Wo sind Sie mit Jesus unterwegs? Wo packen Sie mit an? Wo können Sie helfen, dass andere etwas von der Liebe Gottes zu uns Menschen spüren? 


Aktion für Kids:
Kennt Ihr 10 Heilige Menschen? Was haben sie besonderes getan? Wenn Ihr nicht sicher seid, forscht doch mal nach.

 

Geocache zu Fronleichnam 2021 – Station 2

Bistro Jedermann

AUDIO-Impuls

Wir stehen vor dem Bistro Jedermann. Einem Café, in dem viele Menschen sich gerne treffen, etwas essen oder trinken. Ein Ort der Geselligkeit.
Jesus begegnet uns hier als der Gastwirt.
Auch wenn Jesus weder Kneipe noch Café sein Eigen nennen konnte. Durstigen wusste und weiß er dennoch ganz gut einzuschenken.

Im Johannesevangelium heißt es: Jesus antwortete ihr und sprach: Wenn du wüsstest, worin die Gabe Gottes besteht und wer es ist, der zu dir sagt: Gib mir zu trinken!, dann hättest du ihn gebeten und er hätte dir lebendiges Wasser gegeben. (Joh 4,10)

Vielleicht kennen Sie das: Am Sonntag erlebt man einen tollen Gottesdienst und Gott scheint ganz nahe. Am Montagmorgen ist das tolle Gefühl verflogen, der Chef hat schlechte Laune und Gott scheint mit dem Bürokleinkram wenig zu tun zu haben.
Als Christen wissen wir, dass der Alltag mit Gott ein ziemliches Auf und Ab sein kann. Wie kann man die Beziehung mit ihm auch unter der Woche pflegen?
Manche Menschen beginnen den Tag, indem sie ihren Kaffee trinken und dabei mit Gott sprechen. Trinken Sie doch mal mit Gott einen Kaffee, oder einen Tee. Was würden sie ihm erzählen?


Aktion für Kids:
Wenn ihr am Ende des Weges wieder an der St. Pankratius Kirche seid, geht in die Kirche, am Eingang findet Ihr eine Box, dort könnt Ihr ein Rezept und eine Tüte Hefe finden. Backt Euch doch heute Abend ein leckeres Brot und esst es gemeinsam. Denn Jesus liebte die Gemeinschaft.

 

Geocache zu Fronleichnam 2021 – Station 1

Brunnen an der Pankratiuskirche

AUDIO-Impuls

Wir stehen hier am Brunnen vor der Pankratiuskirche. Wir sehen das Wasser, das Element des Lebens, und die Figuren der Kinder, die den Brunnen betrachten. Jesus begegnet uns hier als der Einschenker.
Pflanzen brauchen Wasser, das ist klar. Menschen auch: Jesus weiß, wo es Wasser gibt, das unsere tiefsten Wurzeln versorgt.

In der Bibel hören wir, wie Jesus sagt: Wer von diesem Wasser trinkt, wird wieder Durst bekommen; wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, wird niemals mehr Durst haben; vielmehr wird das Wasser, das ich ihm gebe, in ihm zu einer Quelle werden, deren Wasser ins ewige Leben fließt. (Joh 4,13-14)

Wonach haben Sie Durst? Welche Sehnsucht haben Sie? Woran merken andere Menschen, dass in mir eine Quelle sprudelt?


Aktion für Kids:
Sammelt 20 Begriffe in denen das Wort Wasser vorkommt. z.B.: Brunnenwasser, Wasserball……
Schaft Ihr das? Na prima!

 

Geocache zu Fronleichnam 2021

AUDIO-Impuls

Herzlich Willkommen zu unserem Fronleichnamsspaziergang. Wir feiern heute, bzw. feierten am Donnerstag das Fest Fronleichnam.

Normalerweise sehen wir an diesem Tag festliche Prozessionen durch unsere Straßen ziehen. Die Menschen singen und beten und Jesus ist in dem gewandelten Brot mit dabei. Wir dürfen ihm in besonderer Weise begegnen. Jesus begegnet uns aber nicht nur bei dieser Prozession oder in der Kirche. Er begegnet uns auch im Alltag, auf unseren ganz alltäglichen Wegen. Wenn wir unsere Augen offen halten, dann können wir ihn entdecken.

Wir laden Sie ein, sich heute mit uns auf einen kleinen Spaziergang zu begeben. Verschiedene Stationen erwarten Sie. An den jeweiligen Orten finden Sie einen QR-Code. Dahinter verbirgt sich ein kurzer Impuls mit folgendem Ablauf: Was können wir entdecken? Wie begegnet uns Jesus hier? Danach folgt ein kurzes Bibelwort und es gibt einen kleinen Gedankenimpuls und ein paar Fragen, denen Sie für sich nachgehen, oder über die Sie ins Gespräch kommen können.

Starten wir unseren Fronleichnamsspaziergang im Zeichen unserer Hoffnung:

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

 

Oliver Schmitz

Kaplan
oliver.schmitz@pankratius-osterfeld.de
Mobil: 0151 12755309

Nürnberger Str. 6
46117 Oberhausen

Ansprechbar für:
Gemeinderat St. Franziskus, Jugendbeauftragter, Firmvorbereitung, Ministrantenpastoral, Exerzitien im Alltag

Christina Lauer

Gemeindereferentin
Christina.Lauer@bistum-essen.de
Telefon: 0208 409207-43

Nürnberger Str. 6
46117 Oberhausen

Ansprechbar für:
Ökumene, Erstkommunionvorbereitung, Kinderkirche, KiTas