Auf ein Wort

„Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteil werden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Messias, der Herr.“
Mit diesen Worten hat der Engel den Hirten die Geburt Jesu und damit Heil und Rettung verkündet. Diese Worte sind uns sehr vertraut und sie gehören für die meisten wohl untrennbar zu Weihnachten dazu.
Damals haben sich die Hirten auf diese Worte hin auf den Weg zu dem neu geborenen Kind gemacht. Sie haben Hoffnung geschöpft, dass sich mit diesem Kind, dem „Retter“ ihr schweres Leben mit harter Arbeit und wenig Ansehen wirklich verändern kann.
Und so haben durch die Zeiten hindurch immer wieder Menschen Hoffnung aus diesen Worten geschöpft. Das waren ganz verschiedene Menschen, aber sicher besonders Menschen, die es nicht leicht hatten, die wie die Hirten eher am Rand der Gesellschaft standen.
Und auch an diesem Weihnachtsfest 2022 klingt wirkliche Hoffnung aus diesen Worten,
– für uns und unsere Familien,
– für alle, denen der Krieg in Europa Angst macht,
– für alle, denen Lebensmittel, Energie oder ein Dach über dem Kopf fehlen,
– für alle, die einsam sind oder um einen geliebten Menschen trauern
– für alle, die mitten im Krieg aushalten oder die vor dem Krieg geflohen sind.
Der Retter ist geboren, als Kind, wehrlos, verletzlich und ganz am Rand des Weltgeschehens.
Ich wünsche Ihnen im Namen des ganzen Pastoralteams gesegnete Weihnachtstage, eine gestärkte Hoffnung und den Frieden Gottes.
Ihr Pastor
Matthias Feldmann

Matthias Feldmann

Pastor
matthias.feldmann@pankratius-osterfeld.de
Telefon: 0208 30432467

Nürnberger Str. 4
46117 Oberhausen

Ansprechbar für:
Gottesdienstordnung