Idealismus? Ja gerne!

Liebe Schwestern, liebe Brüder,

Ein furchtbarer Sturm kam auf. Das Meer tobte und meterhohe Wellen brachen sich ohrenbetäubend am Strand. Als das Unwetter nachließ und der Himmel aufklarte, lagen am Strand unzählige Seesterne, die die Wogen auf den Strand gespült hatten. Ein kleines Mädchen lief am Wasser entlang, nahm einen Seestern nach dem anderen in die Hand und warf ihn zurück ins Meer. Ein Spaziergänger sah das und sprach das Mädchen an: „Ach Kleine! Was du da machst ist vollkommen sinnlos. Siehst du nicht, dass der ganze Strand voller Seesterne ist? Die kannst du niemals alle zurück ins Meer werfen. Was du da tust, ändert nicht das Geringste.“ Das Mädchen schaute den Mann an. Dann nahm sie den nächsten Seestern und warf ihn in die Fluten. „Für ihn wird es etwas ändern!“

Mit welcher Figur aus der Geschichte würden Sie sich aktuell identifizieren? Mit dem frustrierten Mann, der mitleidig den Kopf schüttelt? Oder mit dem Mädchen, das ganz cool und unbeeindruckt seiner Mission nachgeht?

Ich identifiziere mich mit dem Mädchen, weil ich fest daran glaube, dass jede gute noch so kleine, gute Tat etwas bewirkt. Egal ob es ein Lächeln ist, Hilfe beim Einkaufen, spenden, wählen und demonstrieren gehen. Der Besuch eines einsamen Menschen. Ich glaube, dass es mein Auftrag als Christin ist, immer wieder zu versuchen auch durch kleine Gesten für das Gute zu streiten. Salz und Licht zu sein in der Welt. Ja, das birgt Frustrationspotenzial. Gerade, weil ich oft den Eindruck habe, dass die Probleme in der Welt so zahlreich sind, wie die Seesterne am Strand in der Geschichte. Sie werden gefühlt auch immer komplexer. Wenn mich das verunsichert oder überfordert, versuche ich durchzuatmen und zu überlegen, was ich mit meinen Möglichkeiten in einem Bereich, auf den ich einen Einfluss habe, tun kann. Und ich sage Ihnen, ich bin immer wieder überrascht, wie viel das ist.

Daher wünsche ich auch Ihnen, dass Sie sich nicht entmutigen lassen, sondern froh und aufmerksam bleiben, für die vielen kleinen, guten Taten, die nur darauf warten von Ihnen getan zu werden.

Es wird etwas verändern!

Ihre

Sabrina Kuhlmann

Pastoralreferentin
sabrina.kuhlmann@bistum-essen.de
Telefon: 0208 409207-44

Nürnberger Straße 6
46117 Oberhausen

Ansprechbar für:
Firmvorbereitung, Schulpastoral, Wort-Gottes-Feiern, Pfarrgemeinderat (Vorstandsteam), Krankenkommunion, liturgische Dienste