Wir machen das gemeinsam!

Liebe Schwestern, liebe Brüder,

„Wir machen das gemeinsam“ ist nicht nur das Motto des diesjährigen stadtweiten Gottesdienstes, sondern passt auch auf die aktuelle Situation in der Pandemie:

Die wahren Impfverlierer sind, aus meiner Sicht die, die sich nun seit gut 1 ½ Jahren vollständig zurückgenommen haben.

Es sind die, die ihre Kontakte einschränken mussten und es bis heute noch tun müssen. Die keine große Stimme in der Politik und auch in unserer Gesellschaft haben.

Es sind die, für die besonders in ihrer Entwicklung persönliche Kontakte so wichtig sind. Ich meine damit auch unsere Kinder und Jugendlichen, die ab dem kommenden Mittwoch wieder zur Schule gehen werden.

In der kommenden Zeit heißt es nun, dass wir uns als ältere (geimpfte Generationen) für die jüngste Generation einschränken müssen, für die wir ganz besonders da sein müssen. Erst dann kann unser Alltag wieder normal sein, wenn auch diese Generation einen Schutz bekommen hat. Ich weiß, dass das schwer ist, aber nur gemeinsam werden wir diese Situation meistern. Und wer es noch nicht getan hat und es aus gesundheitlichen Gründen tun kann: Lassen Sie sich impfen! Es schützt nicht nur Sie, sondern Ihre Kinder und Enkelkinder!

 

In diesem Sinne wünsche ich unseren Schüler:innen einen guten Start ins neue Schuljahr und allen anderen ein gutes Durchhalten, denn: Wir machen das gemeinsam!

Jan Sienert

Diakon
Jan.Sienert@bistum-essen.de
Mobil: 0170-8168606

Nürnberger Straße 6
46117 Oberhausen

Ansprechbar für:
Gottesdienstordnung, Hospizseelsorge und Krankenkommunion