Gute Wünsche von der Route Spirituelle

  • 25 gelbe Pfeile, 3 davon verschwunden
  • 1 Kiste mit 36 Tüten
  • 16 Haushalte mit je 8 Impulsen

Das war die erste Route Spirituell im Jahr 2021 in Zahlen.

Inhaltlich ging es auf dem Hinweg zur Krippe um Maria.
Ohne ihr JA bei der Verkündigung des Erzengels Gabriel keine Geburt Jesu, kein Tod und keine Auferstehung! Hatte sie eine Wahl oder war sie eine willenlose Marionette im Heilsplan Gottes?
Wie Adam und Eva im Paradies, die gegen den Willen Gottes vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse essen,
wie das Volk Israel, das gegen den Willen Gottes einen König wählt und
wie jeder von uns, hat Maria auch die Möglichkeit gehabt, Nein zu sagen.
Gott bleibt aber den Menschen treu, auch wenn sie sich gegen seinen Plan entscheiden.
Maria hat aber JA gesagt.

Der Heimweg stand im Zeichen der Sternsinger. Die Teilnehmer waren eingeladen, gute Segenswünsche mit der gesegneten Kreide auf den Heimweg zu schreiben. Diese guten Wünsche möchten wir an alle weiterleiten.

Wer die Route Spirituelle verpasst hat, kann seine Tüte mit einer Nachricht an andrea.becker@pankratius-osterfeld.de noch bekommen.

Galerie:

Andrea Becker

andrea.becker@pankratius-osterfeld.de
Ansprechbar für:
Gemeinderat Pankratius (Vorstandsteam)

Jörg Ebelt

Pfarrgemeinderat (Vorstandsteam)
joerg.ebelt@pankratius-osterfeld.de
Ansprechbar für:
Musik