Save the Date – Firmung 2022

Liebe zukünftige Firmandinnen und Firmanden,

wir, das Katechetenteam der Pfarrei St. Pankratius, melden uns mit diesem ersten „save the date“, um Euch mitzuteilen, dass Eure Firmvorbereitung anders ablaufen wird, als in den vorherigen Jahren. Wir bitten Euch jetzt schon einmal, in dem Zeitraum von April 2022 bis Mai 2022 die Firmvorbereitung einzuplanen. Innerhalb dieser zwei Monate werden alle Termine stattfinden. Das Herzstück der Vorbereitung ist die sogenannte Karwoche 2022 – ganz konkret:
Sonntag, 10.04.2022 – Samstag, 16.04.2022.

In dieser Woche werden wir uns jeden Tag sehen. Da diese Woche die erste Osterferienwoche ist, teilen wir Euch diesen Termin jetzt schon mit, damit Ihr Urlaub und Firmvorbereitung in diesem Jahr gut koordinieren könnt. Wir freuen uns auf alle, die sich mit uns auf den Weg machen und sich intensiv mit ihrem Glauben beschäftigen wollen.

Eine ausführliche Einladung mit weiteren konkreten Terminen, Anmeldemöglichkeiten und allen Informationen, die Ihr sonst noch rund um die Firmvorbereitung braucht, bekommt Ihr Ende Januar 2022. Wenn Ihr uns und die Pfarrei St. Pankratius schon vorher etwas näher kennen lernen möchtet, besucht gerne unsere Homepage oder die Seite unserer Jugend.

Viele Grüße an Euch und Eure Familien!
Für das Katechetenteam,
Sabrina Kuhlmann

 

P4 stellt sich vor

Schon seit Jahren verbindet das „Netzwerk“ die vier Jugenden der Pfarrei, tauscht sich aus und gestaltet gemeinsam Aktionen. Während der Bauphasen des M-Haus Jugend kam das „Haus der Jugend“-Gremium dazu, welches sich vor allem um die Gestaltung und dem Umbau des Hauses gekümmert hat. Mit dem Einzug der 4 Jugenden beginnt eine neue Zeit, mit vielen neuen Herausforderungen. Diese beinhalten Fragen wie einen Raum- und Putzplan, Überlegungen zur Außenwahrnehmung des Hauses und auch ein weiteres Kennenlernen der vier Pfarreijugenden. Mit diesen Aufgaben befasst sich zukünftig das neue Hausgremium namens „P4“. 

Aus jeder Gruppierung stammen zwei Jugendliche, welche von Kaplan Schmitz (links auf dem Bild) unterstützt werden. Dazu gehören von rechts nach links Julius Lante (Messdiener), Anneli Schmitz (Marienjugend), Victoria Duckscheidt (Franzjugend), Jolena Brans (Marienjugend), Silke Mellis (Pfadfinder) und Franziska Göhn (Pfadfinder). Benedikt Schranz (Messdiener) und Lara Bühnen (Franzjugend) sind ebenfalls dabei. Über geplante Aktion informieren wir sowohl über die Pfarreiwebsite (https://pankratius-osterfeld.de/jugend/) als auch über Instagram und Facebook. Bei Fragen meldet euch gerne unter mhaus-jugend@pankratius-osterfeld.de. 

Doch von welchen vier Jugenden wird hier eigentlich die ganze Zeit gesprochen? 

Die FranzJugend ist die freie, katholische Jugend der Gemeinde St. Franziskus in Oberhausen. Bunte T-Shirts und Hoodies, auf denen ein riesiger Bullenkopf prangt, zeichnet sie aus! Dieser Bulle, namens Franz, wurde am Fusionswochenende geboren und ist ein Zeichen des Neubeginns und der Umstrukturierung. Geplant werden die monatlichen „Freaky Fridays“, ein freier Treff für alle Kinder, Workshops, Kinoabende oder spannende Ausflüge mit GPS-Geräten in die Natur. Außerdem gibt es jedes Jahr eine Herbstfreizeit, in der die Kinder eine Woche ohne Eltern auf Tour sind. „Franzlicious“ als Gesangsdinner ist ein zusätzliches Jahreshighlight.

Messdienerinnen und Messdiener der gesamten Pfarrei St. Pankratius unterschiedlichsten Alters, dürfen im Haus auch nicht fehlen. Ihre Haupttätigkeit bezieht sich zwar vor allem auf den Dienst in der Kirche, in der sie den Priester unterstützen und so dazu beitragen, die Messe feierlich zu gestalten. Jedoch werden über das Jahr verteilt auch verschiedene Aktivitäten organisiert. Dazu zählen DVD-Nächte, Ausflüge, ein Messdienertag, oder sogar überregionale und internationale Wallfahrten. 

Die freie Jugend St. Marien Rothebuch ist häufig am Grill anzutreffen, wie zu den Terrassengesprächen oder auch beim Gemeindefest. Ostern backen und verkaufen sie Osterlämmer, in der Adventszeit finden die alljährlichen Glühweinstuben statt. Neben der Arbeit für die Gemeinde organisiert die Marienjugend jedes Jahr Ferienspiele, inklusive Ausflüge, Workshops und Zeltübernachtung. Darüber hinaus finden wöchentlich Gruppenstunden statt, zu der jedes Kind und Jugendliche/r herzlich eingeladen ist. 

Zu guter Letzt gibt es den Pfadfinderstamm DPSG Heinrich-Seuse Oberhausen-Osterfeld. Dieser besteht seit 1988 und ist mittlerweile mit über 80 Mitgliedern einer der größten und aktivsten Stämme in Oberhausen. Neben Gruppenstunden, die aufgeteilt in Altersstufen wöchentlich stattfinden, setzt sich der Stamm gegen Rassismus ein, unterstützt bei Altkleidersammlungen oder macht Ausflüge und ein jährliches Pfingstlager. 

Weitere Infos, beispielsweise aktuelle Aktionen, Gruppenstundentermine und Ansprechpartner/innen, findet ihr auf der Pfarreihomepage unter Verbände und Gruppierungen (https://pankratius-osterfeld.de/gruppen/), unter dem Reiter Kinder und Jugend. 

Rückblick auf die Ferienspiele und Einladung zu Gruppenstunden

Als erste Aktion im Haus der Jugend fanden in der letzten Sommerferienwoche bereits die Ferienspiele der Marienjugend statt. Mit insgesamt 25 Kindern zwischen 6 und 13 Jahren wurde an einem Kreativtag gebastelt, gebatikt und gegipst, bei der Suche nach Mr. X der Stadtteil erkundet und im Kaisergarten Minigolf gespielt. Bei einer spannenden Olympiade konnten die Kinder ihre Geschicklichkeiten in Kleingruppen bei Einzel- und Gruppendisziplinen unter Beweis stellen. Selbst den Abschlussabend haben wir uns durch Corona nicht nehmen lassen. Die Zeltübernachtung wurde kurzerhand zum Freilichtkino mit Popcorn umdisponiert, sodass die Außenwand des Hauses als Kinoleinwand fungierte. Besonders gefreut haben wir uns über die vielen neuen Kinder/Jugendlichen, die in diesem Jahr das erste Mal das Angebot unserer Ferienspiele wahrgenommen haben. Mit tatkräftiger Unterstützung von Leiter/innen der Franzjugend konnte so ein Auftakt für weitere Gruppenstunden und Aktionen geschaffen werden.

Darunter fallen beispielsweise die Gruppenstunden der Marienjugend, welche seit den Sommerferien ebenfalls im Haus der Jugend verortet sind. Unsere Mädchengruppe (9 bis 14 Jahre) trifft sich jeden Dienstag zwischen 18 und 19:30 Uhr. Die Jungengruppe (7 bis 14 Jahre) ist jeden zweiten Freitag (ab dem 27.08) ebenfalls zwischen 18 und 19:30 Uhr vor Ort. Für beide Gruppen gilt: Schaut einfach mal (ohne Anmeldung) vorbei, wir freuen uns über jedes neue und alte Gesicht!

Eure Jugend St. Marien Rothebusch

M-Haus Jugend – „Sind da, kann losgehen!“

Im Votum „Lust auf Veränderung?“ haben wir uns dafür ausgesprochen, unter dem Leitmotiv der Emmausgeschichte, thematische Schwerpunkte – sogenannte M-Häuser – in unserer Pfarrei zu errichten. Bei allen finanziell und pastoral notwendigen Schließungen war es uns doch immer ein Anliegen, möglichst ein „Stück Kirche“ in jedem Quartier unserer Pfarrei zu erhalten.

Auf den Tag genau wurde am 01.07.2018 der Projektauftrag für das erste dieser M-Häuser – das M-Haus Jugend – freigegeben. Dieser Auftrag sah vor, dass eine Projektgruppe unter meiner Leitung für das M-Haus Jugend sowohl ein Pastoral- als auch ein Raumkonzept entwirft. Auf dessen Grundlage sollte dann das ehemalige Josefsheim im Quartier Heide, zur neuen Heimat der Jugendarbeit der Pfarrei umgestaltet werden. Nach der Konstituierung der Projektgruppe, ersten Annäherungen, vielen Diskussionen, Reflexionen, Forderungen und Zugeständnissen, konnten wir dann doch vor ca. einem Jahr damit beginnen, unsere Planungen in die Tat umzusetzen und erste, sichtbare Veränderungen an dem Haus vorzunehmen. Das Banner „Sind da, kann losgehen!“ und einige Fensterfolien bildeten den Startschuss für eine ungeahnt aufwendige Renovierungsmaßnahme. Natürlich war allen Beteiligten klar, dass ein ehemaliges Gemeindeheim nicht von heute auf morgen zu einem modernen Treffpunkt für Jugendgruppen werden kann. Zusätzlich verzögerten die ein oder andere notwendige, aber nicht geplante Baumaßnahme, und natürlich die Coronapandemie die Umsetzung unserer Pläne immens. Trotzdem waren zum Teil drei bis vier Gewerke gleichzeitig im Josefsheim tätig, um es Stück für Stück – jedenfalls optisch – in das M-Haus Jugend zu verwandeln. Darüber hinaus haben sich viele Ehrenamtliche bei diesem Umbau engagiert, denen ich auch im Namen der Projektgruppe ganz herzlich danken möchte. Vor allem ohne den Bauausschuss unseres Kirchenvorstandes hätte dieses Projekt nicht so gut von statten gehen könnten.

Besondern Herrn Schepers, Herrn Gospodaries und Herrn Kentgens möchte ich für ihre Unterstützung und fachliche Beratung „Danke!“ sagen.

Das Haus ist nun soweit, dass alle Jugendgruppen, die Pfadfinder vom DPSG Stamm Heinrich Seuse, die Messdiener der Pfarrei, sowie die Franz- und Marienjugend, über den Sommer ihre Umzüge angehen können. Der letzte große und vielleicht auch schwierigste Schritt. Jede Gruppierung lässt gewohntes Terrain zurück. Trotzdem merke ich, dass alle neugierig sind und Lust auf das neue Haus und die neuen Möglichkeiten dort haben.

An dieser Stelle möchte ich auch der Projektgruppe M-Haus Jugend in ihren unterschiedlichen Konstellationen danken! Ihr habt viel Zeit und Nerven in dieses Projekt gesteckt. Bestimmt war die Zusammenarbeit nicht immer leicht – aber, das Ergebnis hat sich gelohnt! Jetzt seid ihr wirklich bald da und dann kann es mit einem neuen Kapitel der Jugendarbeit in unserer Pfarrei richtig losgehen! Damit das Haus nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich ein Haus der Jugend werden kann, in dem auch der Geist Gottes spürbar wird. Ich freue mich darauf!

Wenn Sie noch mehr rund um das Thema M-Haus Jugend erfahren möchten, besuchen Sie doch gerne den dazugehörigen Blog, in dem wir versucht haben, möglichst zeitnah über die neusten Entwicklungen am Haus zu berichten:

M-Haus Jugend – Logbuch vom 10.05.2021

Im Haus der Jugend geht es voran.

Die Räume sind gestrichen, Böden und Anschlüsse sind gelegt bzw. für die Küche vorbereitet. Diese soll Ende Mai geliefert und eingebaut werden. Anschließend können die Jugendgruppen ihre Umzüge planen.

Am 27.06. wird das Haus der Jugend in Kombination mit der zukünftigen „Sportkirche“ St. Josef beim Oberhausener Stadtpilgertag zum Thema „Zukunftsorte in Oberhausen“ eine Station sein.

M-Haus Jugend – Logbuch vom 01.03.2021

Die ersehnten, neuen, dreifach verglasten Fenster sind endlich im Erdgeschoss und in der ersten Etage eingesetzt worden. Aufgrund der Coronapandemie kam es bei der Lieferung zu Verzögerungen, der plötzliche Wintereinbruch mit bis zu 20 cm Neuschnee hat dann den Einbau zusätzlich nach hinten verschoben. Umso glücklicher sind wir, dass es jetzt weiter gehen kann.

  • Die Terrassentür in der zukünftigen Küche wurde verbreitert und kann nun komplett geöffnet werden, sodass z.B. auch Rollstuhlfahrer:innen problemlos auf die Terrasse gelangen können.
  • Momentan werden Heizungs- und Wasserrohre ausgetauscht und erneuert. Danach werden die – teilweise neuen – Heizkörper (wieder) installiert.

Dies sind zwar keine Arbeiten, die von außen direkt sichtbar sind, aber man kann sich sicher sein: In dem Haus passiert eine Menge, das wichtig und nötig ist, damit dort noch lange gute Jugendarbeit stattfinden kann.

In der nächsten Woche beginnen die Elektroarbeiten. Alle Räumlichkeiten werden mit ausreichend Steckdosen und einem zweiten Internetanschluss im Obergeschoss ausgestattet. Darüber hinaus werden auch alle nötigen Leitungen für die neue Küche vorbereitet, die – wenn alles gut geht – nach Ostern eingebaut werden kann.

M-Haus Jugend – Logbuch vom 13.10.2020

Wenn es erst einmal los geht dann aber auch gleich richtig. Innerhalb der letzten Tage ist wieder einiges im M-Haus Jugend passiert.

  • Eine Wand aus der ehemaligen Bücherei ist entfernt worden, wodurch der Raum noch einmal an Größe gewinnt.
  • Der Durchbruch im Erdgeschoss ist geschafft.
  • Die Vorbereitung für die neuen Fenster und die neue Terrassentür sind fertig.
  • Die Arbeiten am Treppenaufgang sind fertig.
  • Für das neue Heizkonzept wurde ein Fenster im Saal in der ersten Etage verschlossen.

Darüber hinaus wird sich die Projektgruppe bei dem nächsten Treffen noch über einige weitere Punkte beraten:

  • Böden
  • Lampen
  • Anstrich
  • Küche

Wir bleiben fleißig!

M-Haus Jugend – Logbuch vom 03.10.2020

Aktuell sind gerade die Baumaßnahmen an der Reihe.

  • Der Durchbruch in der ersten Etage ist bereits getätigt, der im Erdgeschoss schon vorbereitet.
  • Darüber hinaus ist der Treppenaufgang schon etwas komfortabler für große Personen gestaltet worden.
  • Ebenso sind schon Vorbereitungen für die neuen Fenster getätigt worden, wie z.B. das Verschließen der bisherigen Terrassentüren für eine neue, behindertengerechte Tür.

Es liegt noch viel Arbeit vor uns, aber die ersten Fortschritte können sich gut sehen lassen.

Die Projektgruppe trifft sich im Oktober auf der Baustelle, um sich alles anzuschauen und die weiteren Schritte zu planen.

Es tut sich was!

So kann man derzeit ganz gut im Quartier St. Josef Heide sagen:
Nicht nur im M-Haus Jugend, wo die Planungen und Arbeiten für den Zusammenzug der verschiedenen Jugendgruppen in unserer Pfarrei mittlerweile im vollen Gange sind.

Es tut sich auch etwas im Eduard-Lieberz-Haus. Der Saal und die Küche werden zur Zeit umgebaut und renoviert, damit hier ein weiterer Ort für die Nutzung der verschiedensten Gruppen und Verbände unserer Pfarrei entsteht.
Wir hoffen, die Arbeiten recht bald schon zu einem Abschluss bringen zu können und freuen uns natürlich, wenn der Ort von vielen Menschen unserer Pfarrei genutzt wird.

Sicherlich können Sie sich auch bald schon selbst ein Bild der neuen Räumlichkeiten machen.

Bücherflohmarkt im M-Haus Jugend

Das Haus der Jugend veranstaltet vom 24. – 26. Juli einen Bücherflohmarkt im M-Haus Jugend, zudem natürlich alle eingeladen sind!

Schauen Sie sich durch die Bücher der ehemaligen KÖB St. Josef. Gegen eine Spende für die Jugend können Sie sich ihre Lieblingsbücher mitnehmen:

  • Freitag 24.07 von 11-13 Uhr und von 16-18 Uhr,
  • Samstag 25.07 von 11-13 Uhr und von 16-18 Uhr und
  • Sonntag 26.07 von 11-13 Uhr und von 16-18 Uhr.

Herzliche Einladung und bitte denken Sie an Ihre Mund-Nasen-Bedeckung!

(Adresse: Hermannstadtstraße, 46117 Oberhausen, ehem. Gemeindeheim hinter der Josefskirche)

 

Downloads dazu:

Flyer (699 kB)

Gemeindejugend St. Marien

marienjugend@pankratius-osterfeld.de

Vorstandsvorsitzende: Julia Scheiermann und Jolena Brans
stellvertretende Vorstandsvorsitzende: Philipp Grote und Krischan de Kock

Ansprechbar für:
Gemeindejugend St. Marien (Rothebusch)