Bußgang am 1. April als Friedensgang

Der traditionelle Bußgang der katholischen Männer – zu dem selbstverständlich auch Frauen herzlich eingeladen sind – findet dieses Jahr als »Friedensgang« statt. Treffpunkt am 1. April 2022 ist um 19 Uhr am Neumarkt in Sterkrade. Laut Veranstalter dürfen gerne „Solidaritätszeichen“ getragen werden (z.B. Ukrainische Fahnen, Blumen, blau-gelbe Binden).

„In diesem Jahr wollen wir vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges, aber auch der harten innerkirchlichen und gesellschaftlichen Auseinandersetzungen, den Bußgang als Friedensgang begehen“, erklärt dazu Katholikenratsvorsitzender Thomas Gäng. „Die Welt ist in Aufruhr, und wir möchten und müssen ein Zeichen des Friedens und der Versöhnung geben. Das ist Ausdruck unserer christlichen Hoffnung.“

Nach dem Gang durch Sterkrade – vom ehemaligen Möbelhaus Finke über das Hagelkreuz zur Kirche St. Clemens – feiern die Teilnehmer gemeinsam die Eucharistie. Im Anschluss gibt es Gelegenheit zu Gesprächen und Begegnung.

Es ist der 87. Bußgang der Männer; in den letzten zwei Jahren musste er Corona-bedingt ausfallen.

Sabrina Kuhlmann

Pastoralreferentin
sabrina.kuhlmann@bistum-essen.de
Telefon: 0208 409207-44

Nürnberger Straße 6
46117 Oberhausen

Ansprechbar für:
Firmvorbereitung, Schulpastoral, Wort-Gottes-Feiern, Pfarrgemeinderat (Vorstandsteam), Krankenkommunion, liturgische Dienste

Hermann-Josef Schepers

Kirchenvorstand (stellv. Vorsitzender)
hermann-josef.schepers@pankratius-osterfeld.de
Ansprechbar für:
Seniorenwohnungen, Bauausschuss