Martins“umzug“

Liebe Schwestern, liebe Brüder,

ja, auch ich werde ein bisschen traurig sein. Auch in diesem Jahr ist es uns nicht möglich, mit einem großen Zug von Menschen, mit liebevoll gestalteten Laternen, mit all den schönen Liedern und mit dem hl. Martin (bzw. seiner Stellvertreter:in) durch die dunklen Straßen zu ziehen. Denn auch für mich ist das einer der leuchtesten Abende des Jahres. Doch ich bin nur ein bisschen traurig.

Denn ganz ohne „Zug“ werden wir ja nicht sein. Sie alle sind eingeladen, in unsere Kirchen zu kommen, eine Laterne mitzubringen, die wir in den Kirchen aufhängen wollen. Alle, die ein Licht mitbringen werden Teil eines großen hängenden Martinslichter“zuges“.

Ich selber werde 2 Laternen basteln. Auf der ersten werden die Namen der Menschen stehen, die für mich in diesem Jahr besonders „Martin“ oder „Martina“ verkörpern: wie die Gladbecker Bürger, die ganz wirklich Lichter ins Ahrtal gebracht haben, damit dort die Menschen ohne Strom nicht auch noch im völligen Dunkel sein müssen. Es werden viele Namen auf dieser Laterne leuchten, ich weiß von so vielen hellen Herzenstaten in diesem Jahr.

Auf der 2. Laterne werden die Namen derer stehen, die mir persönlich in diesem Jahr Licht gewesen sind, mir Wärme geschenkt haben. Sie alle dürfen bei unserem „Martinszug“ für mich nicht fehlen. Ich bin gespannt, wer das für Sie ist und wessen Licht Sie mitbringen!

Ihre
Gabi Becker

Gabi Becker

Gemeindereferentin
gabriele.becker@bistum-essen.de
Telefon: 0208 409207-41

Nürnberger Str. 6
46117 Oberhausen

Ansprechbar für:
Ehrenamtskoordination, Präventionsfachkraft