Wir bleiben verbunden – erste Erfahrungen

Wir bleiben verbunden – erste Erfahrungen

Liebe Schwestern und Brüder,

seit letztem Montag, 4. Mai 2020, feiern wir wieder gemeinsam Gottesdienst. Die sogenannten „Geistermessen“ haben endlich ein Ende gefunden, öffentliche Gottesdienste sind wieder möglich. Im Pastoralteam war es uns wichtig, nichts zu überstürzen, mit Behutsamkeit zu beginnen und Schritt für Schritt Erfahrungen zu sammeln. Sicher haben wir sehr schnell zur öffentlichen Liturgie eingeladen, aber sicher nicht leichtsinnig. Nach gutem Wissen und Gewissen haben wir versucht, alle Beschränkungen zu berücksichtigen, um trotzdem würdig in Gemeinschaft feiern zu können. Nach einer Woche mit 15 öffentlichen Gottesdiensten in zwei Kirchen unserer Pfarrei darf ich – auch aus den vielen Rückmeldungen, die wir von den Gottesdienstbesuchern erhalten haben – ein erstes Resümee ziehen:

Alle Gottesdienste waren – für unsere Verhältnisse – gut besucht; werktags waren wir immer mit 15-30 Gläubigen versammelt. Und auch am Wochenende, zu den Wortgottesdiensten ohne Kommunionausteilung, waren wir im Schnitt mit 25 Gläubigen eine starke Gemeinschaft. Ich habe – trotz Maskenpflicht – viele strahlende Augen entdeckt, die meisten haben sich einfach gefreut, wieder zusammen Gottesdienst feiern zu dürfen. Das Gesangsverbot stimmt die große Mehrheit traurig, der Friedensgruß ohne Kontakt ist ungewohnt – aber die Sehnsucht nach spürbarer Glaubensgemeinschaft scheint am Ende zu überwiegen.
Natürlich ist einiges noch zu verbessern, sicher werden wir Dinge noch einmal anpassen und nachjustieren, aber die Grundrichtung stimmt. Ich bin mir darüber im Klaren, dass wir es nie allen recht machen können, das bringen Entscheidungen naturgemäß mit sich. Ich habe sicher auch Fehler gemacht und mit meinem Team nicht alles bedacht, aber ich bitte Sie weiterhin, um Ihr Vertrauen und Ihr Verständnis. Bitte scheuen Sie sich nicht, mir auch kritische Rückmeldungen zu geben. Nur durch gut gemeinte Kritik können wir besser werden. Also keine falsche Zurückhaltung, ich freue mich auf Ihr Feedback.
Gleichzeitig möchte ich allen danken, die in der letzten Woche in unsere Kirchen gekommen sind; die sich höchst diszipliniert und behutsam eingelassen haben, die geduldig vieles ertragen mussten, um wieder Gottesdienste in Gemeinschaft feiern zu können. Ich habe mich richtig gefreut, Sie wiederzusehen!
Wir werden sicher noch bis Pfingsten einen Übergang gestalten müssen, um dann Anfang Juni – in Rücksprache mit dem Pfarrgemeinderat und unter Berücksichtigung der politischen Maßgaben – eine Regelung für die Gottesdienste in den Sommermonaten zu treffen.
Ich denke nur noch von Woche zu Woche und bin genauso gespannt wie Sie, was uns erwarten wird.

Abschließend darf ich noch alle jungen Familien einladen, das Angebot der Kinderkirche zu nutzen. Natürlich ein Online-Angebot, aber trotzdem voller Herz und Geist – probieren Sie es mal aus. Auf unserer Website finden Sie dazu alle Informationen, die Sie benötigen.

Beten wir füreinander und
bleiben Sie gesund und fröhlich!
Ihr

Christoph Wichmann

Christoph Wichmann

Pfarrer
Christoph.Wichmann@bistum-essen.de
Telefon: 0208 409207-40
Mobil: 0163 3985013

Nürnberger Straße 6
46117 Oberhausen

Ansprechbar für:
Liturgie, Pfarreientwicklungsprozess, Stadtteilarbeit