Unsere Pfarreizeitung „Die Drei“ pausiert zu Pfingsten

Die „kommunikative Neuausrichtung“ unserer Pfarrei war und ist ein Herzstück unseres Pfarreientwicklungsprozesses. Vieles ist uns dabei schon gut gelungen: u.a. Pfarrei-Logo, Pfarrnachrichten, Website, Plakatgestaltungen sowie die Projektidee M-Punkt.

Unser Pfarreimagazin „Die Drei“ war bisher ausgenommen von allen Veränderungen, doch jetzt ist der richtige Zeitpunkt für den nächsten Schritt. In Rücksprache mit dem Redaktionsteam, dem Pfarrgemeinderat und dem Kirchenvorstand darf ich Sie darüber in Kenntnis setzen, dass „Die Drei“ in dieser Form nicht mehr veröffentlicht wird. Neben redaktionellen Anfragen mit Blick auf die Zielgruppe der Zeitung (u.a. Kirchenferne), die Qualität und Quantität der Artikel, sind auch das Format und der Name für viele Menschen in unserer Pfarrei weder zeitgemäß noch passend zu unserem neuen Gesamtkonzept. Des Weiteren werden seit Jahren hunderte von Exemplaren der „Drei“ weggeschmissen, da die Verteilung an alle katholischen Haushalte nicht mehr gesichert ist bzw. geleistet werden kann.

In einer kleinen Denkfabrik wollen wir uns jetzt genug Zeit nehmen, um im Laufe dieses Jahres ein neues Printmedium zu entwickeln. In ersten Gesprächen mit anderen Partnern in Osterfeld, konnte ich sowohl Vertreter der Ev. Auferstehungskirchengemeinde, der griechisch-orthodoxen Kirchengemeinde, der WEGO als auch Herrn Walter Paßgang aus dem ehemaligen Redaktionsteams des Kickenberg für diese Denkfabrik gewinnen, sodass vielleicht alle gemeinsam ein starkes neues Medium auf den Weg bringen. Das heißt aber im Gegenzug, dass wir zu Pfingsten mit der „Drei“ pausieren werden, um dann zu schauen, ob und in welcher Form ein neues Magazin entstehen soll. Falls Sie Lust haben, sich in die Entwicklung eines solchen Printmediums einzubringen, melden Sie sich bitte direkt bei mir.

An dieser Stelle möchte ich dem Redaktionsteam der „Drei“ ausdrücklich danken; über viele Jahre wurde in diesem Kreis eine tolle Zeitung entwickelt, die eine breite Öffentlichkeit erreicht hat – DANKE!

Christoph Wichmann

Propst
Christoph.Wichmann@bistum-essen.de
Telefon: 0208 409207-40
Mobil: 0163 3985013

Nürnberger Straße 5
46117 Oberhausen

Ansprechbar für:
Pfarreientwicklung (PEP), Kommunikation, Ehrenamt, Personal, Prävention, Stadtteilarbeit

Katholische Kirchengemeinde Propstei St. Pankratius
Nürnberger Str. 6, 46117 Oberhausen
Tel.: 0208 40920710, Fax: 0208 40920719
E-Mail: st.pankratius.oberhausen-osterfeld@bistum-essen.de