Auf ein Wort: Nicht das Beginnen…

„Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.“

Liebe Mitchristen,
dieses Wort der heiligen Katharina von Siena ist zwar schon alt, aber doch aktuell. Das alte Jahr ist vergangen. Mit Weihnachten und Neujahr, haben wir eine Zeit hinter uns, die durch Feiern, Gemeinschaft, gutes Essen und viel Abwechslung geprägt gewesen ist.

Aber ein neues Jahr bringt auch viele Frage wie; was fange ich nun mit diesen neuen 365 Tagen an? Mir begegnen in diesem Zusammenhang oft Menschen, die es, frustriert von den Erfahrungen der letzten Jahre, kategorisch ablehnen sich überhaupt noch einmal etwas vorzunehmen. Und immer häufiger merke ich, dass ich diese Menschen gut verstehen kann, denn mir geht es ähnlich; am Anfang eines neuen Jahres habe ich viele Vorsätze. Oft passiert es mir aber, dass nach dem ersten Motivationsschub der Alltag wieder einkehrt und spätestens nach einigen Wochen stelle ich fest: Durchgehalten habe ich von meinen Vorsätzen eigentlich keinen.

Dass die Fähigkeit durchzuhalten aber immer wichtiger wird, sehen wir unserer Welt deutlich an. Die Briten wollen die Europäische Union verlassen, laut Klimaschutzbericht verfehlt Deutschland 2018 deutlich die gesteckten Ziele zur Reduzierung der Treibhausgase und selbst in der Kirche fehlt oft der lange Atem, um gute Vorsätze nachhaltig verfolgen zu können.
Diesem Trend wollen wir, die leitenden Gremien der Pfarrei St. Pankratius, entgegenwirken. Im letzten Jahr haben wir, nach Verabschiedung des Votums „Lust auf Veränderung?“, im Anschluss an die Phasen SEHEN und UNRTEILEN, die Phase HANDELN des Pfarreientwicklungsprozesses begonnen. In dieser Phase haben wir uns vorgenommen, die Ziele dieses Votums umzusetzen. Nach Teilerfolgen wie der Einführung des neuen Pfarreilogos und der Erstellung dieser neuen Website wollen wir diesen Vorsatz auch im Jahr 2019 durchhalten. Besonders wichtig erscheinen uns dabei drei Punkte: Transparenz, Partizipation und Information.

Das soll heißen, dass wir Sie mit Hilfe dieser Website gerne auf dem neuesten Stand halten wollen, was die Entwicklungen in unserer Pfarrei betrifft. Ebenso würden wir uns wünschen, dass Sie uns bei konkreten Fragen oder Anregungen kontaktieren, damit nicht nur Sie von uns, sondern auch wir von Ihnen wissen. Alle, die sich nicht nur auf dem digitalen Wege informieren möchten sind darüber hinaus auch herzlichen zu den kommenden Gemeindeversammlungen in unserer Pfarrei eingeladen, die sich mit der Zukunft der Standorte St. Judas Thaddäus in Borbeck und St. Marien Rothebusch sowie der Kirche St. Josef im Stadtteil Heide beschäftigen werden. Genauere Informationen dazu finden Sie auf den Flyern zu den Gemeindeversammlungen, die Sie ebenfalls dieser Website entnehmen können. Ihre Meinungen und Ihr Mitdenken sind gefragt. Ich weiß, dass solche Prozesse anstrengend und mühsam sind, aber ich bin davon überzeugt, dass wir gemeinsam ein Stück Kirche von morgen gestalten können. Dazu benötigt die Pfarrei St. Pankratius aber Ihre Hilfe, auf das die heilige Katharina Recht behält und sich die Mühe lohnt.

Ihre
Sabrina Kuhlmann

Sabrina Kuhlmann

Pastoralreferentin
sabrina.kuhlmann@bistum-essen.de
Telefon: 0208 409207-44

Nürnberger Straße 6
46117 Oberhausen

Ansprechbar für:
Gemeinderat St. ­Marien, Firmvorbereitung, Schulpastoral, Wort-Gottes-Feiern